• Home
  • Archiv
  • News-Archiv 2015

Articles in Category: Archiv 2015

Der einfachste Weg zur Selbstversorgung

Der einfachste Weg zur Selbstversorgung

Das Unternehmen meine ernte bietet in Zusammenarbeit mit landwirtschaftlichen Betrieben seit 2010 deutschlandweit Gemüsegärten zum Mieten an und ermöglicht Städtern und Naturbegeisterten den Start in die Selbstversorgung.

Die Idee, einen eigenen Garten für ein halbes Jahr zu bewirtschaften und sich selbst mit regionalem und saisonalem Gemüse zu versorgen, erfreut sich seit einigen Jahren immer größerer Beliebtheit. Allein meine ernte verzeichnete in 2015 einem Kundenzuwachs von 15%. An 28 Standorten haben rund 3.000 Familien, Senioren, Studenten und Freunde einen Gemüsegarten gemietet.

Pflanzendrink statt Milch

PETA schickt Bundesverband Deutscher Milchviehhalter e.V. Sojabohnen und Lupinenmehl als Ausweg aus der Krise

Pflanzendrink statt Milch

Starthilfe für modernen Landwirtschaftsbetrieb ohne Tierleid

Freising / Stuttgart, 21. September 2015 – Mit Pflanzenkraft aus der Milchkrise: Seit Beendigung der Milchquote im April 2015 sinken die Preise für Kuhmilch erneut rapide. PETA Deutschland e.V. zeigt dem Bundesverband Deutscher Milchviehhalter nun eine innovative Lösung, mit der seine Mitglieder der Milchproduktion und den Risiken der Branche künftig den Rücken kehren können: In einem Schreiben an den Vorsitzenden des Verbandes, Romuald Schaber, appelliert die Tierrechtsorganisation, die Landwirte auf die tierleidfreie Alternative zur Milchproduktion aufmerksam zu machen – den Pflanzenbau. Dazu sendete die Organisation Schaber Sojabohnen und Lupinenmehl – die beiden Produkte stehen symbolisch für die Rohstoffe, aus denen Pflanzendrinks produziert werden können. So können die Landwirte die Krise für ein Umdenken nutzen, um sich auf den Wandel der Gesellschaft einzustellen und ihre Betriebe auf neue moderne und gewinnbringende Beine zu stellen. Denn: Milch hat keine Zukunft; stattdessen wird die Gesellschaft künftig immer mehr hochwertiges pflanzliches Eiweiß aus nachhaltigem Anbau benötigen.

Smooth Panda - The Restroom Revolution

Crowdfunding-Kampagne bei Startnext

Smooth Panda - The Restroom Revolution

Deutschlands erstes reines Bambus-Toilettenpapier:
Gut für die Haut, gut für die Natur, gut für‘s Karma.

Smooth Panda startet die sanft-kuschelige Revolution: Das geschmeidige Klopapier aus dem asiatischen Riesengras setzt auf kompromisslosen Komfort und unverzichtbare Nachhaltigkeit.
Jedes Blatt bietet drei wohlig weiche Schmuselagen aus 100% Bambus. Der naturbelassene Hautschmeichler vertreibt das raue, unattraktive Image nachhaltiger Hygienepapiere durch seine angenehm zarte Haptik, die starke Saugfähigkeit und seinen sexy Karamell-Teint.

Ein Bündnis für den Regenwald

Nachhaltiges Palmöl – gibt es das?

Ein Bündnis für den Regenwald

Immer mehr Palmöl wird weltweit angebaut – mit gravierenden Folgen für Mensch und Natur. Vor allem in Indonesien sind diese Folgen sichtbar: Regenwälder weichen riesigen Palmölmonokulturen. Mehrere gemeinnützige Organisationen haben sich zum Aktionsbündnis „Regenwald statt Palmöl“ zusammengeschlossen, um Verbraucher_innen für die Folgen des Anbaus zu sensibilisieren und Alternativen aufzuzeigen.

Seit Ende 2014 muss Palmöl in Lebensmitteln gekennzeichnet werden. Dies ist Ihre Chance, sich für eine nachhaltige Ernährung – und gegen Palmöl – zu entscheiden!

Primaten helfen Primaten – mit Lebenswald.org

Bereits ab € 20,- Regenwald schützen!

Primaten helfen Primaten – mit Lebenswald.org

Lebenswald.org ist ein von BOS Deutschland getragenes einzigartiges Projekt zur Rettung des Regenwaldes „Kehje Sewen“ in Ost-Borneo und seiner Bewohner, der Orang-Utans.

Schon mit € 20,- können Sie dazu beitragen, einen Hektar Regenwald dauerhaft zu schützen und Orang-Utans in dieses Gebiet auszuwildern. Bisher konnten über 30 Orang Utans in das durch Lebenswald.org geschützte Gebiet in die Freiheit entlassen werden! Die Tiere haben alle ihre eigene Geschichte, die bei Lebenswald.org angesehen werden kann.

Das erste vegane Bio Burger Restaurant Deutschlands

Crowdfunding-Kampagne gestartet

Das erste vegane Bio Burger Restaurant Deutschlands

Köln – Das Gründerteam der „Bunten Burger“ hat seine Crowdfunding-Kampagne für das erste vegane Bio Burger Restaurant Deutschlands in Köln auf der Plattform “startnext” gestartet: www.bunteburger.de/startnext

Ein veganes Bio Burger Restaurant mit Biozertifizierung, einer nachhaltigen sowie regional ausgerichteten Konzeption und Organisation, ist in seiner Konsequenz und Umsetzung neu. Die Kölner Gründer Dr. Mario Binder und Ulrich Glemnitz wagen es: als studierte BWLer mit starken, ideellen Werten haben sie eine moderne Vision eines veganen Bio Burger Restaurants, das mit Geschmack jeden - vom Veganer bis zum Fleischesser - überzeugen soll. Ihr „Bunte Burger“-Konzept, im Speziellen ihre Produkte, sind bereits in Form des „Bunte Burger Food Trucks“ am Markt getestet (Kunden-/Pressestimmen: http://www.bunteburger.de/ueber-uns/#stimmen).
Der Businessplan sieht eine deutschlandweite Ausweitung der „Bunte Burger“ vor, den Start markiert die „Bunte Burger Food Bar“ in Köln.