Gentechnik

Was ist Gen-Food?

Gen-Food wird auch genmanipulierte oder gentechnisch verändertes Lebensmittel genannt. Diese Lebensmittel bestehen, enthalten oder wurden aus gentechnisch veränderten Pflanzen, Tieren oder Mikroorganismen (GVO oder im Englischen GMO) hergestellt.

Rechtlich werden in der EU Lebensmittel, die mit Hilfe transgener Mikroorganismen hergestellt wurden oder Tiere, die mit genetisch veränderten Futtermitteln gefüttert werden nicht dazu gezählt. Diese Lebensmittel müssen deshalb nicht gekennzeichnet werden. Der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde stellte fest, dass bereits heute Lebensmittel mit gentechnisch veränderten Inhaltsstoffen in deutschen Supermärkten weit verbreitet sind. Schätzungen zufolge sind 60 % bis 80 % aller Lebensmittel in ihrer Produktion mit Gentechnik in irgendeiner Weise in Kontakt gekommen. Weiterlesen bei Wikipedia

Gen-Food und der Verbraucher

Anders als in den USA hat sich Gen-Food in Europa bisher nicht durchsetzen können. Der Grund dafür sind die Verbraucher, die Gen-Food auf Ihren Tellern ablehnen. Trotzdem sind genmanipulierte Pflanzen in unserer Nahrungskette und unseren Nahrungsmitteln vorhanden. Genmanipulierte Pflanzen wie Soja, Raps und Mais werden als Futtermittel an unsere Nutztiere verfüttert. Zudem werden für die Lebensmittelherstellung Zutaten verwendet, die aus genmanipulierten Pflanzen gewonnen wurden, wie zum Beispiel Maisstärke, Sojalecithin, Sojaöl und Raps-Öl. Diese Zutaten werden häufig bei der Herstellung von Fertigprodukten und Süßwaren verwendet. Die Futtermittel sowie die Zutaten für die Lebensmittelherstellung sind in der EU zugelassen. 

In den USA wird zudem seit 2007 eine genmanipulierte Zuckerrübe angebaut, aus der Zucker oder Rübenschnitzel hergestellt werden. Auch dürfen diese Produkte in Europa als Lebens- oder Futtermittel verwendet werden. Weitere genmanipulierte Früchte, wie Papayas, Zucchinis und Kürbisse, die in den USA angebaut und auf den Tellern der Verbraucher landen, sind in Europa hingegen nicht erlaubt und dürfen nicht in die EU importiert werden.

EU-Kennzeichnungspflicht

Obwohl die Verbraucher Gen-Food ablehnen landet es versteckt und indirekt über tierische Nahrungsmittel auf unseren Tellern. Da ein Großteil unserer Nutztiere mit genmanipuliertem Futter, wie z. B. Gen-Soja gefüttert werden. Produkte, wie Milch, Milcherzeugnisse, Eier und Fleisch sind von der EU-Kennzeichnungspflicht ausgeschlossen. Lebensmittel, die Zutaten aus gentechnisch veränderten Pflanzen beinhalten, sind hingegen kennzeichnungspflichtig.