1. Deklarationen von Palmöl

Verstecktes Palmöl in Haushalts- und Reinigungsmitteln sowie in Kosmetika

Neu und überarbeitete Liste

Herauszufinden, ob Kosmetika oder Reinigungsmittel Zutaten enthalten, die aus Palmöl hergestellt wurden, ist nicht einfach. Denn diese werden vorwiegend zur Herstellung von Emulgatoren oder Tensiden (Derivate) verwendet. In den Produktinformationen wird deshalb nicht das Wort „Palmöl“ angegeben, sondern Bezeichnungen wie z. B. „Sodium Lauryl Sulfoacetate“, „Cetyl Palmitate“ oder „Pflanzenöl“. Wobei diese Zutaten meistens aus Palmöl hergestellt werden, jedoch nicht immer. Die Herkunft wissen letztendlich nur die Einkäufer der Firmen, welche die Derivate hergestellt haben.

Die folgende Liste soll Ihnen etwas mehr Klarheit geben, welche Zutaten/Derivate mit Palmöl hergestellt wurden. Die Zutaten bei denen Palmöl immer Verwendung findet, sind mit einem Sternchen (*) versehen.

Die Liste ist nicht vollständig, da durch die Weiterverarbeitung von Palmöl immer wieder Zusammensetzungen mit neuen Namen entstehen.

Inhaltsstoffe, die Palmöl enthalten können

In Haushaltsprodukten, Reinigungsmitteln und Kosmetika. Stand Februar 2018

Die folgende Liste wurde überarbeitet und ist eine Kooperation zwischen Robin Wood e.V., ecodevelop und Umweltblick. Die Inhalte finden Sie auch in dem Robin Wood-Bildungsmaterial „Leben statt Lifestyle“, das Sie auf der Webseite von Robin Wood bestellen können.

Die mit * Sternchen gekennzeichneten Stoffe werden immer aus Palmöl hergestellt bzw. enthalten Palmöl oder Palmöl-Bestandteile.

  1. Arachmide MEA (MEA = Monoethanolamid; Siehe auch Isostereamid DEA)
  2. Ascorbyl Palmitate
  3. Butyl Stearate
  4. Calcium Oleyl Lactylate
  5. Caprate (Ester und Salze der Caprinsäure)
  6. Capric Acid (Caprinsäure – eine der Fettsäuren in Palmöl und anderen Pflanzenölen)
  7. Caprylate (Ester und Salze der Caprylsäure)
  8. Capric Triglyceride
  9. Capryl Glucoside
  10. Caprylic Acid (Caprylsäure – eine der Fettsäuren in Palmöl und anderen Pflanzenölen)
  11. Caprylic Triglyceride
  12. Caprylyl Glucoside
  13. Caprylyl Glykol
  14. Cetearyl Alcohol
 (Mischung aus Cetyl- und Stearyl-Alkohol)
  15. Cetearyl Glucoside
  16. Ceteth
  17. Cetyl Acetate
  18. Cetyl Alcohol
  19. Cetyl Lactate
  20. Cetyl Palmitate
  21. Coconut Butter Equivalent (CBE)
  22. Coconut Butter Substitute (CBS)
  23. Decyl Oleate
  24. Dicaprylyl Ether
  25. Disodium Lauryl/Laureth Sulfosuccinate
  26. Distearate
  27. Dodecyl Alcohol/Dodecanol
  28. Dodecyl Sulphate (auch SDS oder NaDS)
  29. *Elaeis Guineensis
  30. Emulsifiers (E471 bis E 477)
  31. Emulsifying Wax
  32. Ethyl Lauroyl Alginate
  33. Fatty Alcohol Sulphate
  34. Fatty Acid Esters of Glycerol
 (Säureester von Mono- und Di- Glyceriden von Speisefettsäuren; E 472)
  35. Fatty Acid Methyl Esters Ethoxylate
 (Etoxylierte Ester und Salze der Fettsäuren [E 431 bis E 436], z.  B. Polyoxyethylen-sorbitan-monolaurat/-monostearat/-monopalmitat)
  36. Fettsäureglycerid
  37. Glycerin (engl. Glycerol)
  38. Glycerinfettsäureester (Glycerinester/Polyglycerinester von Speisefettsäuren; E 475)
  39. Glyceryl Caprylate
  40. Glyceryl Laurate
  41. Glyceryl Myristate
  42. Glyceryl Oleiate
  43. Glyceryl Palmitate
  44. Glyceryl Stearate
  45. Glycerol Tricaprylate
  46. Glycol Stearate (Ester aus Stearinsäure und Ethylenglycol)
  47. Hexyl Laurate
  48. *Hydrated Palm Glycerides/ 
*Hydrated Palm (Kernel) Glycerides
  49. Hydrogenated Vegetable Oil
  50. *Hydrogenated Palm Glycerides/
*Hydrogenated Palm (Kernel) Glycerides
  51. Isopropyl Octyl Palmitate
  52. Isopropyl Isostearate
  53. Isoamyl Laurate
  54. Isostearate
  55. Isostearamide DEA
 (DEA = Diethanolamin ist KEIN Palmöl-Derivat, wird aber vielen Palmölderivaten zugesetzt; dient der ph-Wert-Einstellung und als Weichmacher, ist gesundheitsschädlich; schleimhautreizend, krebserregend)
  56. Isostearyl Alcohol
  57. Laurate (Ester und Salze der Laurinsäure, z.B. Isoamyl Laurate)
  58. Lauramide
  59. Lauramine Oxide
  60. Lauric Acid
    (Laurinsäure – eine der Fettsäuren in Palmöl und anderen Pflanzenölen)
  61. Lauroyl Lysine
  62. Lauroyl Sarcosine
  63. Lauryl Betaine
  64. Lauryl Glucoside
  65. Lauryl Lactate
  66. Lauryl Sulfate
  67. Linoleic Acid (Linolsäure – eine der Fettsäuren in Palmöl und anderen Pflanzenölen)
  68. Linoleate (Ester und Salze der Linolsäure)
  69. Magnesium Stearate
  70. Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren (oft als Fettsäureglycerid bezeichnet)
  71. Myristic Acid(Myristinsäure – eine der Fettsäuren in Palmöl und anderen Pflanzenölen)
  72. Myristate (Ester und Salze der Myristinsäure)
  73. Myristol
  74. Myristyl Alcohol
  75. Myristyl Myristate
  76. Oleamide
  77. Oleate (Ester und Salze der Oleinsäure)
  78. Oleic Acid/Oleinsäure (Oleinsäure = Ölsäure – eine der Fettsäuren in Palmöl und anderen Pflanzenölen)
  79. Oleyl Betaine
  80. Palmitic Acid
  81. *Palm Kernel Oil (Palmkernöl)
  82. *Palm Kernel Amid MEA
  83. *Palm Olein (Kurzform für Ölsäure aus Palmöl)
  84. *Palmöl
  85. *Palm Sterine
  86. *Palmate (Palmat = Palmölsäure; Gemisch isolierter Palmöl-Fettsäuren, z.B. Sodium Palmate)
  87. Palmitate (Ester und Salze der Palmitinsäure)
  88. Palmitinsäure/Palmitic Acid (eine der Fettsäuren in Palmöl und anderen Pflanzenölen)
  89. Palmitoyl Myristyl ...
  90. Palmitoyl Oxostearamide
  91. Palmitoyl Oligopeptide
  92. Palmitoyl Tetrapeptide-3
  93. *Palm Kernelate (Palm-Kernölsäure)
  94. *Palmkernöl
  95. Peptide Complex
  96. Pflanzenfett/pflanzliches Fett
  97. Pflanzenöl/pflanzliches Öl
  98. Polyglyceryl Caprate
  99. Polyglyceryl Laurate
  100. Propylene Glycole Laurate
  101. Propylene Glycol Stearate
  102. Propylenglycolester von Speisefettsäuren (E 477)
  103. Sodium Cetearyl Sulfate
  104. Sodium Coco Sulfate („Coco“ bezeichnet besonders kurzkettige Fettsäure-Verbindungen, die in Kokosöl häufig sind, aber auch in Palmöl)
  105. Sodium Dodecyl Sulfate
  106. Sodium Isostearoyl Lactylate
  107. Sodium Lauroyl Lactylate
  108. Sodium Laureth Sulfate
  109. Sodium Lauryl Sulfoacetate /SLSA
  110. Sodium Lauryl Sulfate
  111. *Sodium Palmate
  112. *Sodium Palm Kernelate
  113. Sodium Stearoyl Glutamate
  114. Sorbitan Caprylate
  115. Sorbitan Monostearate (E 491, E 492)
  116. Sorbitan Monolaurate (E 493)
  117. Sorbitan Monooleate (E 494)
  118. Sorbitan Monopalmitate (E 495)
  119. Stearalkonium Chloride
  120. Stearamide MEA
  121. Stearamidopropyl Dimethylamine
  122. Stearate (Stearat, Ester und Salze der Stearinsäure)
  123. Steareth
  124. Steareth Sulfate
  125. Stearin
  126. Stearic Acid/ Stearinsäure (eine der Fettsäuren in Palmöl und anderen Pflanzenölen)
  127. Stearoyl Sarcosine
  128. Stearyl Alcohol
  129. Stearyl Dimethicone Sorbitan Tristearate (E 436)
  130. Stearyl Ether
  131. Stearyl Heptanoate
  132. Stearyl Tartrat (E 483)
  133. Sucrose Laurate
  134. Tricaprylin
  135. Trimethylenglycol (1,3-Propandiol; wenn es durch Vergärung von Glycerin hergestellt wurde)
  136. Tristearin
  137. Vegetable Oil/Vegetable Fat (hoher Anteil an gesättigten Fettsäuren = meistens Palmöl)
  138. Zink Stearate
  139. Zuckerester von Speisefettsäuren (E 473)
  140. Zuckerglyceride (E 474)
  141. Zuckertenside 
(sind aus Kohlenhydraten und Fettsäuren oder Fettalkoholen zusammengesetzt; die Fettsäure-/Fettalkohol-Komponente stammt in der Regel aus Palmöl)


Zurück zur Gesamtübersicht


 

Diese Liste läßt sich auf Smartphones darstellen und kann so als Einkaufshilfe genutzt werden.

Die Broschüre "Deklarationen von Palmöl" können Sie hier herunterladen (PDF-Datei)

Deklarationen von Palmöl ist eine Kooperation von: