Skip to main content

Der einfachste Weg zur Selbstversorgung

19. November 2015
Das Unternehmen meine ernte bietet in Zusammenarbeit mit landwirtschaftlichen Betrieben seit 2010 deutschlandweit Gemüsegärten zum Mieten an und ermöglicht Städtern und Naturbegeisterten den Start in die Selbstversorgung.

Das Unternehmen meine ernte bietet in Zusammenarbeit mit landwirtschaftlichen Betrieben seit 2010 deutschlandweit Gemüsegärten zum Mieten an und ermöglicht Städtern und Naturbegeisterten den Start in die Selbstversorgung.

Die Idee, einen eigenen Garten für ein halbes Jahr zu bewirtschaften und sich selbst mit regionalem und saisonalem Gemüse zu versorgen, erfreut sich seit einigen Jahren immer größerer Beliebtheit. Allein meine ernte verzeichnete in 2015 einem Kundenzuwachs von 15%. An 28 Standorten haben rund 3.000 Familien, Senioren, Studenten und Freunde einen Gemüsegarten gemietet.

Das Prinzip ist einfach, der Ertrag ist groß.

Die meine ernte Gemüsegärten werden von erfahrenen Landwirten vor Ort im Frühjahr vorbereitet und bepflanzt und von da an bis Ende Oktober von Privatleuten bewirtschaftet. Dabei steht das meine ernte Team allen Gartenneulingen und erfahrenen Hobbygärtnern während der Saison mit Beratung und Informationen rund ums Gärtnern zur Seite, was reichen Ernteerfolg garantiert. Eine Grundausstattung mit Gartengeräten und Wasser zum Gießen steht den Hobbygärtnern ebenfalls vor Ort kostenfrei zur Verfügung.

Für die Hobbygärtner bedeutet der Gemüsegarten einen Gewinn an Lebensqualität. Das Gärtnern ermöglicht ihnen eine gesunde, frische und ausgewogene Ernährung aus nachhaltiger und naturbelassener Eigenproduktion. Außerdem ist der eigene Gemüsegarten ein Ruheort, eine Oase der Entspannung gegenüber dem hektischen Alltag im Berufsleben und unserer schnelllebigen Gesellschaft.

Der Ertrag, den die Hobbygärtner mit ihrem Mietgemüsegarten in der Saison 2015 erzielen konnten, kann sich sehen lassen. Die Gärtner ernteten bundesweit in dieser Saison etwa 37 Tonnen Kartoffeln und mehr als 31.000 Zucchini. „Und das ist nur der vorsichtig errechnete Ertrag von zwei der insgesamt mehr als 23 Gemüsesorten die wir für unsere Gärtner vor der Saison gepflanzt und gesät haben“, bemerkt meine ernte Gründerin Wanda Ganders stolz. „Trotz des wetterbedingt schwierigen Gemüsejahres und der großen Dürre in vielen Teilen Deutschlands im Sommer, waren unsere Gärtner unter unserer Anleitung sehr erfolgreich und zufrieden. Das macht uns sehr glücklich.“, so Ganders weiter.

Zum aktuellen Buchungsstart für die Saison 2016 kündigt meine ernte einige Neuerungen an.

„Als Gründer und Marktführer einer jungen Branche darf man nicht stillstehen“, weiß Natalie Kirchbaumer. „Wir werden neue Standorte in Bayern und NRW eröffnen, damit noch mehr Menschen sich selbst mit Gemüse versorgen können. Und für alle diejenigen, die zuhause unter professioneller Anleitung Gemüse anbauen möchten, werden wir ein Buch für Gartenanfänger herausbringen.“

„Zudem starten wir im neuen Jahr eine Nachhaltigkeitskampagne mit verschiedenen Kooperationspartnern. Ein wichtiger Bestandteil wird dabei der Fokus auf Sortenraritäten sein, wie zum Beispiel den fast in Vergessenheit geratenen aber sehr nährstoffreichen und schmackhaften Sommerportulak, den meine ernte im Gemüsegarten seinen Gärtnern vorstellen wird“, so Kirchbaumer.

Der Erfolg von meine ernte begründet sich auf der umfangreichen und kostenlosen Beratung der Hobbygärtner durch das fachkundige und sympathische meine ernte Team und auf der intensiven und langjährigen Zusammenarbeit mit erfahrenen Landwirten. Diese profitieren von der Zusammenarbeit gleich doppelt, wie der meine ernte Partner der ersten Stunde BioBauer Leonhard Palm sagt: „Neben der Vergütung für die Vorbereitung des Ackers erhalte ich mit den Hobbygärtnern auch neue Kunden für meinen Hofladen und meinen Stand auf dem Wochenmarkt.“

Auf www.meine-ernte.de/garten-buchen können sich Interessenten ab jetzt einen fertig bepflanzen Gemüsegarten für die Saison 2016 an mehr als 30 Standorten sichern.

Fotos: Tammo-Ganders

Nach oben